AO-21 AMSAT-DL

AMSAT-OSCAR 21  AO-21

Kürzel : AO-21 (manchmal auch RS-14)
Projektname : Radio-M1
Internationale Kennung : 1991-006A
NASA-catalog-no. : 21087
Start : 29.01.1991 von Plesetsk/Rußland
Erbaut durch : AMSAT-U-Orbita und AMSAT-DL
Mission : Linear- und Digitaltransponder an Bord eines Muttersatelliten
Nach der Außerdienststellung des Muttersatelliten INFORMATOR-1 im September 1994 verstummte AO-21 am 12. Oktober 1994. Vermutlich führte eine Fehlfunktion in der zentralen Energieversorgung von INFORMATOR-1 zum vorzeitigen Ausfall von AO-21. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten mit der digitalen Nutzlast RUDAK-2 zahlreiche Experimente durchgeführt werden.

Neben zwei Lineartranponder der AMSAT-U-Orbita, die je 80 kHz Bandbreite von 435 MHz nach 145 MHz umsetzen konnten, befand sich das RUDAK-2 Experiment der AMSAT- DL an Bord (RUDAK = R egenerativer U msetzer für d igitale A mateurfunk k ommunikation). Sein Kernstück sind zwei verschiedene Microprozessoren (65C02 und RTX-2000). Mit dem RTX-2000 Prozessor wurde die RISC-Technologie erfolgreich zur digitalen Signalverarbeitung im Weltraum erprobt.

Über insgesamt vier verschiedene Empfangskanäle im 70 cm Bereich konnten unterschiedlich modulierte Signale (BPSK, AFSK, FSK, RSM, FM-analog) vom Rechner verarbeitet werden. Über einen Sendekanal wurden die Daten oder Informationen in acht verschiedenen Modi ausgesendet.

Diesen Downlinkmodes entsprachen auch die diversen Uplinkmodes. Auf AO-21 wurde zudem erstmals die von Dr. Karl Meinzer (AMSAT-DL) entwickelte Modualationsart RSM ( R echteck- S pektrum- M odulation) auf einem Amateurfunksatelliten eingesetzt. Sie zeichnet sich durch eine optimierte Bandbreite, ein steil abfallendes Spektrum und ein geringes erforderliches S/N-Verhältnis aus.

Neben der vom 65C02-Prozessor ausgeführten Standardbetriebsart als Packet- Radio Mailbox oder Digipeater sorgten die mit dem RTX-2000 Prozessor ausgeführten Experimente bei den Bodenstationen für aufsehen. So wurden Bilder im WEFAX-Format und Grußbotschaften zu besonderen Ereignissen in digitalisierter Sprache ausgesendet. Außerdem wurde der einfache Satellitenzugriff im FM-Umsetzerbetrieb intensiv genutzt.

Leider gibt es keine Hoffnungen mehr, daß der Muttersatellit und damit AO- 21 wiederbelebt werden können,
siehe Mitteilung dazu von Leonid Labutin, UA3CR.

Blockdiagramm
Blockdiagramm der AO-21 Transponder 


Übersicht | Glossar