Glossar
AMSAT-DL

Glossar

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


A

Seitenanfang
AGC
Automatic Gain Control, automatische Verstärkungsregelung

AMSAT
Radio Amateur Satellite Corporation, P.O.Box 27, Washington, DC 20044, USA auch AMSAT-NA (Nordamerika)

AMSAT-UK
(Großbritannien) 94 Herongate Road, Wanstead Park, London E12 5EQ, England

AMSAT-LU
Argentinien, BRAMSAT: Brasilien, JAMSAT: Japan, SA-AMSAT: Süd-Afrika; AMSAT-VK: Australien

AO
AMSAT-OSCAR

APOGÄUM
Erdfernster Punkt der Satellitenbahn

ARGUMENT OF PERIGEE
Argument des Perigäums; Winkel zwischen der Bahnebene und der Linie des aufsteigenden Knotens

ARIANE
Trägerraketenfamilie der ESA


B

Seitenanfang
BAKE
Sender, der Telemetrie (Informationen und Betriebsdaten) vom Satelliten abstrahlt

BPSK
Binary-Phase-Shift-Keying, Phasenumtastung (2 Phasen)


C

Seitenanfang

D

Seitenanfang
DDS
Direkt Digital Synthesis, direkte Signalerzeugung durch digital/analog Wandlung

DIGIPEATER
digitale Datenvermittlungsstelle (Netzknoten)

DO
DOVE-OSCAR

DOPPLER-SHIFT
Frequenzänderung aufgrund der Bewegung des Senders relativ zum Empfänger

DOWNLINK
Signale vom Satelliten zur Bodenstation

DSP
Digital Signal Processing, digitale Signalverarbeitung

DUPLEX
Voll-Duplex, gleichzeitig senden und empfangen; Semi-Duplex, abwechselnd senden und empfangen, jeweils auf verschiedenen Frequenzen


E

Seitenanfang
EIRP
effective isotropic radiated power, effektive isotrop abgestrahlte Sendeleistung, d.h. ohne Antennengewinn (0 dBi)

ESA
European Space Agency, Europa


F

Seitenanfang
FO
Fuji-OSCAR

FSK
Frequency Shift Keying, Frequenzumtastung


G

Seitenanfang
GTO
Geosynchronous Transfer Orbit, Übergangsorbit nach dem Start, vor dem Zünden des satelliteneigenen Triebwerks


H

Seitenanfang
HELAPS
High Efficiency Linear Amplification by Parametric Synthesis, Linearverstärker hohen Wirkungsgrades, entwickelt von der AMSAT-DL


I

Seitenanfang
IARU
International Amateur Radio Union, Internationaler Verband der Funkamateure

IHU
Integrated Housekeeping Unit, Bordrechner des Satelliten

INKLINATION
Winkel zwischen der Äquatorebene und der Bahnebene

IPS
Interpreter für Prozeß Strukturen; Programmiersprache mehrerer OSCAR Bordcomputer, entwickelt von DJ4ZC/AMSAT-DL

ITAMSAT
Pacsat der AMSAT-Italia

ITU
International Telecomunications Union mit Sitz in Genf/Schweiz


J

Seitenanfang

K

Seitenanfang
KEPLER ELEMENTE
Datensatz, der die Bahn eines Satelliten im Raum festlegt

KROKODIL
Funkamateure, die unzulässig hohe Sendeleistung verwenden merke: großes Maul, kleine Ohren (engl. Alligator)


L

Seitenanfang
LEILA
LEIstungs-Limit-Anzeige, markiert "Krokodile" mit einem CW-Signal, kann aber auch die Krokodile selektiv herausfiltern, entwickelt von der AMSAT-DL

LEO
Low Earth Orbit, niedrige Erdumlaufbahn

LO
LUSAT-OSCAR


M

Seitenanfang
MICROSAT
von der AMSAT-NA entwickelte Serie von Kleinsatelliten für LEO

MODE
gibt an auf welchen Bändern die Ein- und Ausgaben der Transponder liegen

MOLNIYA-Orbit
nach den sowjetisch/russischen Fernmeldesatelliten der Molniya-Reihe benannter elliptischer Orbit mit 63.4° Elevation


N

Seitenanfang
NASA
National Aerospace and Space Administration, USA

NASDA
National Space Developement Agency of Japan


O

Seitenanfang
OBC
On Board Computer, Satellitenbordrechner

ORBIT
Erdumlaufbahn

OSCAR
Orbiting Satellite Carrying Amateur Radio


P

Seitenanfang
PACKET-RADIO
Datenübertragungsverfahren im Amateurfunkdienst

PACSAT
Amateurfunksatellit mit Packet-Radio Nutzlast

PCE
Packet Communications Experiment

PERIGÄUM
Erdnächster Punkt der Satellitenbahn

PHASE-I
Bezeichnung für die ersten experimentellen Amateurfunksatelliten

PHASE-II
Bezeichnung für Amateurfunksatelliten auf einer niedrigen Kreisbahn (LEO)

PHASE-3
Bezeichnung für Amateurfunksatelliten auf einer hohen elliptischen Erdumlaufbahn

PHASE-IV
Bezeichnung für Amateurfunksatelliten in einer geostationären Umlaufbahn

P-3A
Beim Ariane-Absturz verloren gegangener erster Phase-3 Satellit

P-3B
Projektbezeichnung von AMSAT-OSCAR 10

P-3C
Projektbezeichnung von AMSAT-OSCAR 13

P-3D
Projektbezeichnung des nächsten Phase-3 Satelliten

PR
Abkürzung für Packet-Radio

PSK
Phase-Shift-Keying, Phasenumtastung


Q

Seitenanfang

R

Seitenanfang
RHCP
Right Hand Circular Polarisation; rechtsdrehende Polarisation

RISC
Reduced Instruction Set Computer, schnelle Prozessorgeneration

ROBOT
1. Telegraphie Anruf-Beantworter in sowjetischen RS-Satelliten
2. automatisches Packet-Radio Antwort- und Informationssystem bei RUDAK

RS
Radio Sputnik, Bezeichnung der sowjetischen Amateurfunksatelliten

RSM
Rechteck-Spektrum-Modulation, entwickelt von DJ4ZC/AMSAT-DL

RUDAK
Regenerativer Umsetzer für Digitale Amateur-Kommunikation/AMSAT-DL


S

Seitenanfang
SPIN MODULATION
spin=Drehung, Drall; Feldstärkeänderungen aufgrund der Satellitendrehung

SQUINT ANGLE
Mißweisung der Satellitenantennen zur Erde in Grad

STS
Space Transportation System; offizielle Bezeichnung der Space Shuttle Flüge

STORE & FORWARD
S&F; Speichern und Weitersenden von Nachrichten zwischen Netzteilnehmern, insbesondere Mailboxen


T

Seitenanfang
TRANSPONDER
Gerät, das Funksignale in einem Frequenzbereich empfängt und in einem andern wieder aussendet, gegebenenfalls mit einer Aufbereitung oder einer Invertierung der Signale


U

Seitenanfang
UO
UoSAT-OSCAR

UoS
University of Surrey, Guildford, Surrey, GU2 5XH, UK

UoSAT
Satelliten der University of Surrey

UPLINK
Signale von der Bodenstation zum Satelliten


V

Seitenanfang

W

Seitenanfang
WARC
World Administrative Radio Conference; Gremium der ITU, welches für die Frequenzzuweisungen an die Funkdienste zuständig ist

WO
Webersat-OSCAR


X

Seitenanfang

Y

Seitenanfang

Z

Seitenanfang
ZRO-TEST
Im Gedenken an K2ZRO durchgeführte Empfangsanlagen Empfindlichkeitstests der AMSAT-NA, Level 0 bis 9, Diplom erhältlich gegen Einsendung des Empfangsberichts und US$ 5 bei:
Andrew C. MacAllister, WA5ZIB
14714 Knightsway Drive
Houston, TX 77083
USA
Während des Tests werden in CW Tempo 10 WpM Zahlengruppen gesendet. Zu Beginnn des Tests wird mit hoher Sendeleistung im Uplink gesendet. Das ist der Level 0 (Null). Dann werden weitere Zahlengruppen gesendet, wobei die Sendeleistung um 3 dB (halbe Sendeleistung) reduziert wird. Das ist dann Level 1. Dann wird die Sendeleistung weiter um jeweils 3 dB reduziert (Level 2 bis 9) bis 30 dB erreicht worden sind. Das ist dann Level A.
Übersicht | Seitenanfang