headerphoto

Features

1996 wurde auf einem internationalen AMSAT-Mars-Meeting der offizielle Startschuß für eine Satelliten-Mission zum Mars (Projektbezeichnung P5A) gegeben. Diese bisher größte und anspruchsvollste Projekt der AMSAT-DL ist eine der höchsten technische Herausforderungen, der sich die AMSAT-DL bisher gestellt hat. Dies gilt sowohl für den Satelliten und seine nachrichtentechnischen System als auch für die zur Steuerung erforderlichen Bodenstationen.

P5A wird in einem Startfenster für die Reise zum Mars im Jahr 2009 gestartet werden.

2006 werden die Arbeiten an P3E, einem weiteren Satelliten in hochelliptischer Bahn, abgeschlossen werden. Der Satellit befindet sich z.Z. in der Integrations- und Testphase. Neben sehr vielfältigen funktechnischen Systemen auf Frequenzen bis zu 24 GHz wird auch ein Test- und Schulungssystem an Bord sein, das zur Vorbereitung auf die Mars-Mission P5A dient.

 

Ende der 70er-Jahre begann unter Leitung der AMSAT-DL die Entwicklung einer Generation von Erdsatelliten in hochelliptischen Bahnen, die gegenüber den davor üblichen Satelliten auf niedrigeren Bahnen wesentliche Vorteile bieten. Sie erschließen mit einem Schlag einen weltweiten Benutzerkreis. Bisher wurden zwischen 1980 und 2000 insgesamt vier der sog. Phase 3-Satelliten (Projektbezeichnungen P3A bis P3D) realisiert und gestartet. Hiervon sind die Satelliten P3B) (im Orbit (OSCAR-10) genannt) und AMSAT Phase 3-D (OSCAR-40) noch im Orbit.

Zum Satelliten UoSAT-OSCAR 9 (UO-9) wurden im Jahr 1981 wichtige Komponenten der Stromversorgung beigesteuert. UO-9 ist auch nach 25 Jahren Betriebszeit noch in Betrieb.

Im Jahr 1992 wurde das RUDAK-II-System  für AMSAT OSCAR-21 (Radio Sputnik-14) von der AMSAT-DL gebaut. RUDAK-Systeme ermöglichen die Übertragung digitaler Daten mit für Weltraummissionen optimierten Übertragungsverfahren.

Fotos einiger AMSAT-DL-Satelliten

 

Die AMSAT-DL hat sich neben Planung, Entwicklung, Bau und Betrieb von Satelliten besonders in der gemeinnützigen Forschung und der Entwicklung von Nachrichten- und Raumfahrttechnik engagiert. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Förderung des Technikverständnisses junger Menschen gelegt.

Die Satelliten der AMSAT-DL bieten jungen Menschen immer wieder Anreize für technisch-wissenschaftliche Arbeiten, z.B. bei "Jugend forscht". Neue Technologien und Satellitensubsysteme lieferten und liefern den Stoff für zahlreiche Diplom- und Doktorarbeiten.

Auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik wurde u.a. mit der HELAPS-Technologie ein Verfahren zur Steigerung des Wirkungsgrades von Sendern entwickelt und in Satelliten erprobt und erfolgreich angewendet. Die ebenfalls von der AMSAT-DL entwickelten Systeme LEILA und RUDAK verbessern den Vielfachzugriff bei analogen und digitalen Systemen. Auf dem Gebiet der Raumfahrttechnik wurde das optimierte Echtzeitbetriebssystem IPS sowie magnetisch gelagerte Drallräder zur Lageregelung von Satelliten entwickelt.

Alle AMSAT-DL-Missionen dienen gleichzeitig als Plattform für wissenschaftliche und technologische Forschungen, die von externen Gruppen beigesteuert werden. So sind z.B. Experimente zur Untersuchung des Van-Allen-Strahlengürtels der Erde oder der Nutzbarkeit von GPS-Satelliten oberhalb des GPS-Satellitengürtels an Bord der AMSAT-DL-Satelliten. Die Daten dieser Experimente werden auf von Jedermann legal empfangbaren Amateurfunkfrequenzen übertragen. Durch die Integration des Amateurfunkdienstes steigt die Anzahl der Beobachtungsergebnisse.

Die Ergebnisse der Untersuchungen sind sowohl im AMSAT-DL-Journal als auch unabhängigen Veröffentlichungen publiziert und weltweit anerkannt.

 

Die AMSAT-DL vereinigt sowohl Planung, Entwicklung, Bau und operativen Betrieb von Satelliten in einer Hand. Die Ressourcen, sowohl was finanzielle Mittel als auch Arbeitskraft angeht, sind nur begrenzt. Daher hat die AMSAT-DL völlig neue, eigene Methoden und Strategien zur Realisierung von Raumfahrtmissionen entwickelt. Hierzu gehören integrierte Projektteams und die Barrierefreiheit zwischen den einzelnen Entwicklergruppen.

Die Schlüsselelemente zum Erfolg sind das hohe ehrenamtliche Engagement, die Unterstützung seitens der Industrie und Satellitennutzer durch Spenden, die Forschungsförderung sowie der Technologietransfer. In den grundsätzlich offenen Projektgruppen finden sich Ingenieure, Naturwissenschaftler und Techniker aller Fachbereiche zusammen. Im Rahmen der AMSAT-DL-Missionen können sie ihre Kreativität voll ausschöpfen. Gerade die bevorstehende Mission zum Mars eröffnet Möglichkeiten für engagierte Leute, ihre Ideen, Energie und Unterstützung einzubringen und damit ein Teil eines ehrgeizigen Projektes zu werden.

Technisch setzt die AMSAT-DL auf kommerziell gefertigte Massenbauteile, qualifiziert diese jedoch durch eigene Tests auf Weltraumtauglichkeit. Diese Vorgehensweise ist als COTS (Components Off The Shelf) bekannt. Die Bürokratie innerhalb der Projektteams und der gesamten AMSAT-DL beschränkt sich auf die notwendige korrekte Dokumentation.

 

   

Downloads und Links


Von dieser Seite gelangen Sie zu diversen Dateien, die zum größten Teil auch auf den einzelnen Seiten erwähnt sind und auch dort zum Herunterladen bereitstehen.
Der rote Pfeil kennzeichnet einer Internet-Verbindung, wärend der blaue Pfeil auf Seiten hier auf dem AMSAT-DL-Server hinweist. 

 Preisliste AMSAT-DL-Warenvertrieb im PDF-Format

 Bestellformular AMSAT-DL-Warenvertrieb im WinWord-Format

 Beitrittserklärung für AMSAT-DL im PDF-Format

 Beitrittserklärung für Amsat-DL im Word-Format

 WiSP32-Updates vom FTP-Server der AMSAT-NA

 WiSP32-Broschüre im PDF-Format (gezippt).

 CX6DD-DDE-Server für WiSP32; Freeware (Screenshot)

 Aktuelle Keplerelemente im Nasa2Line-Format.Aktuelle Keplerelemente im Nasa2Line-Format.

 Kalibriersoftware (DOS) für das AMSAT-DL- Rotorinterface; Freeware.

  SatPC32 V.12.5 von DK1TB als Demoversion (11,3MB). Nach Erprobung frei schalten lassen.
        Siehe auch unter Vertrieb|Software 1. 
(Screenshot)

   SatPC32 V.12.5 von DK1TB als Demoversion (11,8 MB), wie vor, jedoch in englischer Sprache.  

 DDESat32 von DK1TB, Version 3.2 für WiSP32; Freeware.   (Screenshot)   

 Bedienungsanleitung für SatPC32/Wisat32 von DK1TB als PDF-Datei (bebildert)

 AOS V 3.0 von DK1TB, Freeware.AOS V 3.0 von DK1TB, Freeware. (Screenshot)

 AOS V 2.5 international von DK1TB (englisch); Freeware. (Screenshot) 

 Programmlistings und Beschreibungen  für SHARP-Taschencomputer

 SatSked Version 1.970 von WA2N, Yk2-fest und ohne Registrierung frei

 Englischsprachige Satellitenprogramme von der AMSAT-NA.
      Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet

 "Satscape", ein ausgezeichnetes Satellitenprogramm für Windows aus England (knapp 5MB). Freeware (Screenshot)
     
Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet

  "MMAO51" von DC9ZP, ein Satelliten-Programm unter DOS, das auf AO-51 ausgerichtet ist; Freeware. 
      Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet

 "Satellit" von DL3HRT/DL3HZM, deutschsprachiges DOS-Programm mit IF-100- Unterstützung. Freeware. (Screenshot)
     

     
Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet

 Falls der Link nicht klappt, dann hier downloaden.

 "HalloSat" von DB3DH, deutschsprachiges Windows-Programm., Shareware       Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet

  "HaSatList" von DB3DH, komfortables Windows-Programm zum Erstellen von Vorhersagelisten; Freeware.

   "Online-Vorhersageliste der AMSAT-NA" für die üblichen AFU-Satelliten über mehrere Tage hinweg, sehr praktisch!

   "Sat-Explorer V 2.7.1", ein interessantes Tool mit netten Fetures zur ständigen Vorhersage von Satellitendurchgängen von F6DQM. Freeware. Keine Installation erforderlich, nur die Zipdatei (1,5 MB) in ein entsprechend benanntes Verzeichnis entpacken. (Screenshot)
 Hier kann man die zugehörige deutsprachige Liesmich-Datei lesen

  "PREDICT", das klassische Satellitenprogramm von KD2BD. Für LINUX und für DOS; Freeware. Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet.

  "ORBITRON", ein hervorragendes Satellitenprogramm von Sebastian Stoff; Cardware, der Autor freut sich über eine Ansichtskarte!.   Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet. (Screenshot)

  Programme von W4SM, Telemetrieprogramm P3T und WinGrid zum Bestimmen von Locator und Entfernung

  Deutschsprachige Anleitung für das Telemetrieprogramm P3T von W4SM als   HTML-Datei, gezippt

  Anleitung für das AO-51-Telemetrieprogramm von DK1KQ als PDF- Datei

  Übersicht über eine grosse Anzahl von Satellitenprogrammen für verschieden Betriebssysteme, u. a. auch MAC
        Es wird eine neue Browser-Seite geöffnet

Latest News