headerphoto

Die AMSAT-DL hat einen Freund verloren: Silent Key Jean Gruau, F8ZS

Als die AMSAT-DL 1980 den ersten P3-Satelliten in Kourou mit der Ariane gestart bekam, war Jean Gruau von Anfang an in Kourou mit dabei, uns mit Rat und Tat zu helfen. Als Funkamateur hatte er natürlich ein reges Interesse an dem ersten europäischen OSCAR-Start. Dank seiner hohen Position bei der CNES - er war als 'Inspecteur General' ein Mitbegründer des Startplatzes Kourou und für die technische Sicherheit der Ariane verantwortlich - hat er uns überall den Weg geebnet, zumal wir ja zu diesem Zeitpunkt auch noch keinerlei Erahrung mit den Bedingungen in franz. Guyana hatten. 

Yves Sillard (links) mit Jean Gruau
Yves Sillard mit Jean Gruau F8ZS

Typisch für Jean war, daß er wegen der bürokratischen Schwierigkeiten und der Funk-Restriktionen in Kourou uns kurzerhand ermöglicht hat, die dortige Clubstation für unsere Heimatverbindung während der Startvorbereitungen zu nutzen. Es war ja die Zeit vor dem Internet und den billigen Telefonverbindungen, und ohne Funk wäre die Kommunikation zumindest sehr viel schwieriger gewesen.

Aus dieser Zusammenarbeit ist eine dauerhafte Freundschaft zum Team der AMSAT-DL entstanden, und wir haben auch später einen regen Kontakt mit Jean gehalten. Besonders beim Start von OSCAR 10 konnte Jean uns einmal mehr sehr wesentlich helfen.  

Jean hat später dann in Frankreich mit dem ARSENE-Projekt den Grundstein für die französische AMSAT gelegt. Auch in den letzten Jahren, nach seiner Pensionierung, hatte Jean noch ein reges interesse an unseren Projekten, obwohl Jean durch gesundheitliche Probleme etwas kürzer treten mußte.


Nun haben wir mit großem Bedauern gehört, daß Jean verstorben ist.

Wir haben einen echten Freund verloren.

Karl Meinzer, DJ4ZC