headerphoto

News

AMSAT-UK Ehrung für Peter Gülzow, DB2OS

Guildford, England

 

 

In Anerkennung seiner vielen (vielen!) Jahre im Dienste der Amateurfunk-Satelliten wurde der "G3AAJ Pokal" anlässlich des 28.ten AMSAT-UK International Space Colloquium beim Gala-Dinner feierlich an unseren 1. Vorsitzenden Peter Gülzow, DB2OS überreicht.

Der Wanderpokal wird seit 1996 jährlich durch das AMSAT-UK Komitee an Einzelpersonen oder Gruppen vergeben, die sich außergewöhnlich für den Satellitenfunk engagieren.

Professor Sir Martin Sweeting, G3YJO überreichte den G3AAJ Wanderpokal. Das Original verbleibt allerdings mit den eingravierten Namen bei der AMSAT-UK.

 

 

 

 

 

Peter Gülzow, DB2OS mit der kleinen Kopie des G3AAJ Pokals, die nun dauerhaft bei ihm verbleibt.

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

bochum-mini.jpgauch in diesem Jahr findet das AMSAT-DL Symposium und unsere Jahreshauptversammlung wieder unter dem Radom der 20m-Antenne beim IUZ in Bochum statt.

Datum: Samstag, 5.10.2013

Beginn: 10:15 Uhr

 

AMSAT-DL Symposium 2013

im Radom des IUZ

Blankensteiner Straße 200a

44797 Bochum

 

AMSAT-DL Symposium Vortragsplan

 

10:15 - 10:30      Begrüßung
10:30 - 11:15      Stereo A / B Stand und Turbocode Einführung, Erfahrungsbericht   Ref. Mario Lorenz, DL5MLO
11:15 - 11:45      Kaffeepause
11:45 - 12:15      Asteroidenabwehr   Ref. Wolfgang Wittholt, Fernuni Hagen
12:15 - 12:45      Space Generantion Advisory Council ( SGAC ) Small Satellite Project Group ( SSPG ) Vorstellung und Ziele  Ref. Dennis Mattes
12:45 - 14:00      Mittagspause
14:00 -  Ende      AMSAT-DL ( aktuelle und neue Projekte / Projektfortgang / etc.)
anschließend offizieller Teil der JHV mit Wahlen.

 

STEREO Weltraum-Wetter-Baken verwenden jetzt Turbo-Codes - Software von AMSAT-DL geschrieben


Am 2. April 2013 wurden die zwei NASA STEREO Raumsonden zur Übertragung ihrer Echtzeit-Weltraumwetter-Beobachtungsdaten permanent auf Turbo-Codes umgeschaltet. Ein Netzwerk von vier Bodenstationen, bei IUZ in Bochum/Deutschland, CNES in Toulouse/Frankreich, NICT in Koganei/Japan und Amateurfunkstation DL0SHF in Kiel-Ronne empfängt diese Daten.

Die dazu nötige Turbodecoder-Software wurde von der AMSAT-DL geschrieben.

Die Station in Bochum wird von AMSAT-DL e.V. gemeinsam mit IUZ Sternwarte Bochum betrieben und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und DLR gefördert.

Doug Biesecker, NOAA Space Weather Prediction Center, kommentierte:

"Dank der wundervollen Arbeit unserer Kollegen, die den Betrieb in Bochum sicherstellen, sowie die Unterstützung durch das DLR, können wir nun sicher sein, dass wir die Echtzeit-Daten der NASA/STEREO-Satelliten während der gesamten Missionsdauer empfangen werden. Die STEREO-Daten tragen bedeutend zur Weltraumwetter-Vorhersage bei und werden von der NOAA täglich zur Bereitstellung der bestmöglichen Vorhersagen genutzt. Das Weltraumwetter bedroht zunehmend die technologische Infrastruktur unserer modernen Welt, mit nachgewiesenem Einfluss auf GPS, Elektrizitätsnetze und Hochfrequenz-Kommunikationssysteme."

Die Umschaltung auf Turbo Codes hat die Empfangsmöglichkeit der Bodenstationen um ca. 2 dB verbessert, eine sehr willkommene Verbesserung in Anbetracht der wachsenden Distanzen - 269 bzw. 286 Millionen Kilometer - die überbrückt werden müssen.

Das Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unter dem Förderkennzeichen 50OC1201 gefördert.

STEREO Space Weather Beacons now using Turbo Code - Software written by AMSAT-DL


On 2nd April 2013, the two NASA STEREO space-based observatories switched to Turbo Codes to transmit their real-time space weather data permanently. A network of four ground stations, located at the IUZ in Bochum/Germany, CNES in Toulouse/France, NICT in Koganei/Japan and amateur radio station DL0SHF in Kiel-Ronne/Germany receives this data, and uses turbo-decoding software written by AMSAT-DL.

The Bochum station is run by AMSAT-DL e.V. and IUZ Bochum Observatory, with the support of the Federal Ministry of Economics and Technology and DLR.

Said Doug Biesecker, NOAA Space Weather Prediction Center:

"Thanks to the wonderful work of our colleagues running the station in Bochum and the support of DLR, we can now be sure of receiving real-time data from the NASA/STEREO satellite throughout the life of the mission. The STEREO data has proven to provide significant benefits to space weather forecasting and is used by NOAA on a daily basis to ensure the best possible forecasts.  Space weather increasingly threatens the technological infrastructure of our modern world, with demonstrated impacts on global positioning, power grids, and high frequency communication systems."

The switch to Turbo Codes has improved reception capabilities of the ground stations by about 2 dB, which is a very welcome improvement giving the increasing distances - 269 and 286 million kilometers respectively - that need to be covered.

The project was funded by the Federal Ministry of Economics and Technology under grant number 50OC1201.


 

Dem AMSAT-DL Team ist es in Zusammenarbeit mit der Sternwarte Bochum erfolgreich gelungen die digitale 5.84 GHz Bildübertragung von FITSAT-1 (NIWAKA) mit dem 20m Spiegel zu empfangen und zu dekodieren.  Dazu hatte das Team von FITSAT-1 beim Fukuoka Institute of Technology in Japan den Downlink entsprechend für einen günstigen Umlauf programmiert.  Bei einem Überflug am 22. Dezember wurden dann in Bochum 18 Datenbursts in einem einzigen Durchgang empfangen, allerdings waren 4 Bilder nicht zu demodulieren.  Trotzdem ein schönes Weihnachtsgeschenk für unsere Freunde in Japan.

Die Bilder von FITSAT-1 sind hier zu sehen: FITSAT-1 Images received on 5.84 GHz

Die sehr ausführliche Webseite von FITSAT-1 (NIWAKA) hat auch ausführliche Details zur Technik.