headerphoto

News

voyager_talk.gif

 

Im Bereich 'Photos' kann im Album Presentations auf der zweiten Seite der Vortrag von DH2VA zum Thema 'Voyager, AMSAT-DL und die Entwicklung des interplanetaren Amateurfunks' heruntergeladen werden.

Schülerbesuch
v.l.n.r.: Frank Sperber, Dennis Meckel, Thomas Bressner
Am 16.3.2007 besuchten die beiden Schüler Thomas Bressner und Dennis Meckel das P3E-Integrationslabor. Die Schüler aus Lampertheim beschäftigen sich in einer Jahresarbeit an der Schule mit den Satelliten P3D/AO-40 und P3E.

Wie im letzten AMSAT-DL Journal bekanntgegeben, hat Achim Vollhardt das Amt des 2. Vorsitzenden kommissarisch, bis zu den Neuwahlen auf der Mitgliederversammlung am 24. März 2007 in Bochum, übernommen. Fuer alle Mitglieder, die ihn noch noch nicht kennen, möchte er sich hier kurz vorstellen.

Image
Achim Vollhardt, DH2VA
Meine Name ist Dr. Achim Vollhardt, Rufzeichen DH2VA/HB9DUN, Jahrgang 1976. Meine erste Amateurfunklizenz (DG4IAF) erhielt ich 1992, da ich durch meinen Vater Dieter, DL3NQ den Amateurfunk quasi im Blut habe. Der Relaisfunk wurde mir sehr schnell langweilig und damals war der Lizenzklasse C die Kurzwelle noch verwehrt, so dass die einzige Moeglichkeit der Satellitenfunk auf AO-13 war. Mode-B ging ganz gut, aber durch die fehlende Elevationsmoeglichkeit auf 2m wurde bald ein Mode-S Konverter gebaut, da parallel zu den voll steuerbaren 70cm Yagis eine Parabolantenne existierte. In der Folge war ich mit 16 Jahren wohl der jüngste Operator auf der bekannten Mode-S Operators List von Ted, W4FJ bis zum Absturz von AO-13 1994. Ende der 90er Jahre machte ich meine Morseprüfung und bekam das Rufzeichen DH2VA. Ich übernahm 1999 die Organisation des Vortragsprogrammes der UKW-Tagung Weinheim und bastelte an 10 GHz Highspeed Linkstrecken fuer Packet Radio. Seit dem Start von AO-40 lag mein Fokus wieder auf Mode-S. Durch meinen Umzug nach HB9 widmete ich mich dem Bau kleiner Antennen und Satellitenanlagen, da etwas anderes in einem Studentenwohnheim nicht ging. Seit 2003 bin ich auch aktiv am Empfang von interplanetaren Raumsonden beteiligt.

 



PixelseiteWährend des AMSAT-DL-Symposiums und der AMSAT-DL-Mitgliederversammlung am 24.3. in Bochum können direkt vor Ort Pixel auf www.p3e-satellite.org gebucht werden. Dazu stehen neben der Internetverbindung ein Rechner, mit dem direkt Rufzeichen-Grafiken erstellt werden können, und Personal zur Verfügung, das die gesamte Abwicklung unkompliziert erledigt. Ab vier belegten Pixelfeldern (400 Pixel = 200 EURO Spende) können die Felder mit dem eigenen Rufzeichen versehen werden. Wer noch am gleichen Tag, seine Felder freigeschaltet haben möchte, kann den Betrag, den er Spenden möchte, in bar mitbringen. Noch sind viele attraktive Pixelfelder frei.

 

CD-ROM LabelZum AMSAT-DL Symposium und zur Mitgliederversammlung der AMSAT-DL am 24.3.2007 in Bochum bringt das AMSAT-DL Journal die letzten 20 Jahrgänge auf zwei CD-ROMs heraus. Die CD-ROMs enthalten die Jahrgänge 1986 bis einschließlich 2006 im universellen PDF-Format. Insgesamt fast 90 Hefte wurden so in kompakter Form archiviert.