AMSAT P3-D Start-Vorbereitungen in Kourou, Teil 3

Auf ein Bild klicken, um es größer zu sehen.

Dick Janson arbeitet vor der endgültigen Montage an einem Solarpanel.
Test für das Ausklappen der Solarpanele (von hinten gesehen). 
Elektrischer Funktionstest der Solarpanele. 
Bob Davis KF4KSS arbeitet an dem Interfase für die Nabelschnur am SBS.
P3-D und die SBS (support bearing structure) in dem der Satellit oben auf der ASAP5-Struktur installiert wird. Die Hauptnutzlast ist dann noch darüber.
Unterseite von P3-D mit den Omni- Antennen und den termischen Isolierabdeckungen kurz vor dem Einsetzen des Satelliten in die SBS. 
Der Satellit wird in die SBS heruntergelassen, die von der BAF nach dem Test für das Zusammenpassen der einzelnen Elemente zurückgekommen ist. 
P3-D bereits in der SBS montiert und fertig zum Auftanken. Die letzte Abdeckung wird montiert, wenn das Auftanken beendet ist.
Thomas Maier und Martin Riehle von ASTRIUM Lampoldshausen in Deutschland bereiten die Geräte für das Betanken mit dem N2O4 Oxidiser vor.
Der Oxidizer für unser 400N Bi-Propellant System. 
Verbinden mit dem  N2O4 Transfer Tank. 
Die komplette Betankungsmannschaft  (Dick Daniels W4PUJ, Thomas Maier und Martin Riehle) sind bereit, um das betanken zu beginnen. . 
Die Einheit EDU für den Betankungsvorgang.
Sicherheitsraum, von wo aus die Arbeiten durch den CSG Sicherheitsbeauftragten und das AMSAT Personal beobachtet werden. 
Verschiedene Kameras zur Beobachtung der Arbeiten im Gebäude.
Peter Gülzow DB2OS, Chuck Green N0ADI und der Sicherheitsbeauftragte Pascal Decroq. 
Vorbereitung für die zweite Betankung mit  MMH (Hydrazine). 
Wieder mit Schutzanzügen versehen für die gefährliche Arbeit.
Ein Fernseh-Team von ARTE/NDR filmt den Betankungsvorgang für eine Dokumentation über die ARIANE5- Rakete. 
Das Betanken mit  MMH lief außerordentlich problemlos ab.. 

Hier geht's weiter zum Teil 4

Erstellt am 10. Nov. 2000
Übersetzt ins Deutsche von DJ1KM