Reception of Mars-Express by G3WDG

Based on the advises which G3RUH has given, Charles Suckling, G3WDG has received Mars-Express. He reports to G3RUH:

Just to let you know that this evening (Dec 9) I successfully heard Mars Express on X-Band with the 3m dish here. System NF is about 1dB, and I used your S-Band 2.25 turn helix scaled to 8.4GHz as the feed (LHCP feed). Signals seemed very consistent for about 2 hours. Signal level was very approx 0dB S/N in 2.5 kHz. Moon noise was about 1.05dB, compared to my normal 1.8dB on 10.368 GHz (EME) with the Andrews feed. I have not yet optimised the feed position or anything - just a quick "throw together". Will check sun noise tomorrow and see how it compared to 10.368 GHz.
Signal was not too difficult to find - took about 10 mins of searching the RX +/- 100 kHz and el/az tweaks.
Please find attached a audio recording and spectrum output from AO40rcv of a signal which I received some days later with an improved waveguide feed, see below.

More info on my webpage.

Thanks for all the help and advice!
73 Charlie


  
Empfang des Mars-Express durch G3WDG

Basierend auf den Ratschlägen, die G3RUH gegeben hat, konnte Charles Suckling Mars-Express empfangen. Er berichtete an G3RUH:

Ich möchte Dich gerne informieren, dass ich heute abend (9. Dez.) den Mars-Express im X-Band mit meinem 3-m-Spiegel aufnehmen konnte. Die Rauschzahl des Systems beträgt etwa 1 dB, und ich habe Deine S-Band-Helix mit 2,25 Windungen verwendet, die ich auf 8,4 GHz und linkszirkulare Polarisation umkonstruiert habe. Die Signale waren etwa 2 Stunden lang sehr konstant. Der Signalpegel betrug ca. 0 dB S/N bei 2,5 kHz Bandbreite. Das Mondrauschen betrug etwa 1,05 dB verglichen mit meinen normalen 1,8 dB auf 10,368 GHz (EME) und dem Andrew-Strahler. Ich habe noch nicht die Strahler-Einstellung oder sonst etwas optimiert, gerade nur schnell "zusammen gehauen". Ich werde morgen das Sonnenrauschen prüfen um zu sehen, wie es im Vergleich mit 10,368 GHz ist.
Das Signal war nicht sehr schwierig zu finden. Ich brauchte etwa 10 Minuten, um den Bereich +/- 100 kHz abzusuchen und die richtige Antennausrichtung zu finden.
Ein paar Tage später habe ich einen verbesserten Hohlleiter-Feed eingesetzt, siehe unten. Hier kann man das Signal in einer Aufnahme hören und das Spektrum Bild, das ich mit AO40Rcv erzielt habe, anschauen.

Mehr Informationen auf meiner Web-Seite.

Danke für die Hilfe und die Ratschläge!
73 Charlie

Übersetzt von DJ1KM
Helix    Hemt
8.4 GHz LHC Helix                                                      8.4 GHz HEMT preamplifier
feed
8.4 GHz new feed

Back to AMSAT-DL homepage