AMSAT-Phase 5-A

  


rosetta
ROSETTA


AMSAT-P5-A-Bodenstation und andere empfangen erfolgreich die ROSETTA-Raumsonde der ESA.

Am 2. März 2004 wurde ROSETTA auf seinen langen Weg ins Weltall geschickt, und erneut wurde die Gelegenheit wahrgenommen, Signale von der Raumsonde zu empfangen. Freddy de Guchteneire, ON6UG hat die Träger- und Daten-Signale am 20 März 2004 mit dem 20-m-Spiegel der P5A-Bodenstation in der Sternwarte Bochum sehr stark empfangen, wie auf den Darstellungen von AO-40Rcv gut zu sehen ist. Anklicken der Diagramme lässt die zugehörigen Töne hören. Die Raumsonde war zu diesem Zeitpunkt 5,8 Millionen km entfernt. Das Bildschirmfofo zeigt die gesamte Signalbreite. Hier kann man den zugehörigen Kommentar von G3RUH lesen.

Es geht auch einfacher, wie Peter Griebel, EA8BFK (DJ9PC) auf Fuerteventura, Kanarische Inseln (IL38BO) bewiesen hat. Mit seinem 1-m-Offsetdish und 5 1/2-Windungen-Helix konnte er Rosetta am19.3.04 um 8:48 UTC empfangen. Die Frequenz ist Kanal 19 oder 8421.79 MHz - Doppler Die Entfernung zur Raumsonde war zu dem Zeitpunkt  5,515 Mio km. Das nebenstehende Diagramm zeigt die Signalqualität.

Auch Charles Suckling, G3WDG hat mit seinen 3-m-Dish ähnliche Ergebnisse erzielt. Er hat den Spiegel in die "mehr oder weniger richtige Richtung" gedreht und konnte sofort etwas hören . ROSETTA bietet täglich eine starke Microwellen-Bake für viele Stunden an. Die größte Entfernung wird Ende August 2004 mit 77 Millionen km sein, um dann im März 2005 zurück zu kommen, um durch den Vorbeiflug an der Erde neuen Schwung zu bekommen.

Von James Miller, G3RUH stammt die folgende Information: Tracking-Informationen für Rosetta kann man von der JPL Horizons Ephemeris Engine unter http://ssd.jpl.nasa.gov/horizons.html erhalten.

Freddy, ON6UG hat es am 27. März von zu Hause mit seinem 1-m-Spiegel versucht, als die Rausmsonde bereits 9 Millionen km entfernt war. Er konnte das Signal nocht recht gut empfangen, wie man hier hören kann . Das Signal wird allerdings auch manchmal abgeschaltet. Später im Jahr wird es wegen der großen Entfernung nicht mehr möglich sein, das Signal mit einem kleinen Spiegel zu hören, aber es kommt Anfang des nächsten Jahres wieder. Da in Zukunft noch öfter Raumsonden zu hören sein werden, empfiehlt er, sich auf den Empfang der Signale im 8,4-GHz-Band einzurichten. Der von ihm verwendete Feeder ist rechts im Bild zu sehen.


AMSAT P5-A groundstation, and others receive successfully ESA's spacecraft ROSETTA.

On 2 March 2004 ROSETTA was launched on its long journey into deep space, and we tried to receive signals of the spacecraft. On 20 March 2004 Freddy de Guchteneire, ON6UG has received strong data and carrier signals with help of the 20m dish at Bochum observatory as can be seen from the AO-40Rcv diagrams. Click on the diagrams to hear the sound of the signals. The distance to the spacecraft was 5.8 Million km. The screenshot shows the total bandwidth of the signal, see the comment by G3RUH .

But it can be done much more simply as Peter Griebel, EA8BFK (DJ9PC) on Fuerteventura, Canary Islands (IL38BO) has proven. Using an 1m offset dish with 5 1/2 turns helix feed he was able to receive ROSETTA on 19 March at 08:48 UTC on 8421.631 MHz. The distance to the spacecraft was then 5.515 Million km. The diagarm aside shows the signal quality.

Likewise, Charlie Suckling G3WDG used a 3m dish for similar results; he pointed the dish in "more or less the right direction", and heard it immediately. Rosetta offers a superb strong microwave beacon for many hours each day. Its maximum range will be about 77 million km at the end of 2004 August, returning in 2005 March for its Earth fly-by to pick up energy.

From James Miller, G3RUH stems the info: Tracking information for Rosetta can be obtained from the JPL Horizons ephemeris engine at: http://ssd.jpl.nasa.gov/horizons.html

Freddy, ON6UG reports: I have been listening to Rosetta this weekend with my own 1m dish.( It does not always have to be in Bochum..... ). See the picture of my feed at the right and listen to the audio file here . When listening for Rosetta bear in mind that he s/c is sometimes switched off (like Saturday) and it is now at 9 mil km away. Later this year it will be impossible to hear with 1m dish but it comes back early next year. As there are more and more interplanetary missions coming it is good to have a converter that covers the 8.4 GHz deep space frequency band.

   
Daten


Signal

ROSETTA Signal Screenshot Bochum


Empfangen von EA8BFK


Feed ON6UG


Back to P5A page/Zur P5A-Seite                    preliminary information, © AMSAT-DL