[Forum] Sputnik Ballon

Viktor Kudielka viktor.kudielka at ieee.org
Sat Oct 6 18:49:31 CEST 2007


On Sat, Oct 06, 2007 at 10:11:57AM +0200, Norbert Notthoff wrote:

> Bei dem österreichischen Ballon soll der GPS-Daten-Sender ausgefallen
> sein, weshalb auf der Karte im Internet ständig dieselben Koordinaten
> angezeigt wurden. Außerdem waren die Sendefrequenzen so "geheim", daß
> kaum jemand wußte, wo er auf 2 m und auf 70 cm hören sollte.

Lieber Norbert,

Apropos Geheimhaltung:

Ich bin Dienstag nachmittag nach Graz angereist und habe meine
Bodenstation am Mittwoch früh in Betrieb genommen. Ich musste auf der
ursprünglich vorgesehenen Frequenz 438.1 MHz (im österr. Bandplan
im digitalen Simplex Band) Bursts feststellen - gerüchteweise gibt
es einen slowenischen Umsetzer auf dieser Frequenz. Mittwoch
nachmittag wechselte ich auf 438.075 MHz und konnte keinerlei
Störungen beobachten.

Wie die erst Mittwoch abend angereisten Kollegen vom Weltraumforum
am Donnerstag früh auspackten, konnte ich erst sehen, dass für APRS ein
micro-trak Modul auf US-Frequenz 144.39 MHz zur Verwendung kam.

Und als die auf 2.4 GHz sendende Kamera kurz vor dem Start in Betrieb 
genommen wurde, hat einer am Empfänger solange an den Kanalschaltern
ein- und ausgeschaltet, bis ein Bild zu sehen war. 
Soviel zur Kenntnis der Frequenzen.

Beide an Bord befindlichen GPS Empfänger haben offensichtlich die
in letzter Minute stattgefundene Integration in die Alu-beschichtete
Styropor Gondel nicht gut vertragen.

Die nur leicht beschädigte Gondel wurde am nächsten Morgen von 
einem ungarischen Förster auf einer Waldlichtung innerhalb eines
Jagdgebietes gefunden.

Übrigens: Die Packet Radio Verbindung war während der ganzen Flugdauer
von 2 Stunden 10 Minuten mit einer Gipfelhöhe von etwa 27 km
aufrecht. Die APRS Bake fiel nach knapp einer Stunde Flug noch
vor Erreichen des Gipfels aus.

Vy 73, Viktor, OE1VKW



More information about the Forum mailing list