[Forum] Bakensignal für SNR<=0dB

Martin Laabs martin.laabs at mailbox.tu-dresden.de
Fri May 2 12:11:18 CEST 2008


Hallo,

aus aktuellem Anlass der vielen Cubesats deren TLEs nach dem Start
ja noch nicht so genau bekannt waren, habe ich nochmal über eine
schon länger gehegte Idee nachgedacht.
Kann man nicht ein Bakensignal generieren welches einen sehr hohen
Codierungsgewinn aufweist, so dass man es mit einer Rundstrahlan-
tenne aufnehmen kann?
Wenn der Receiver eine genügend hohe Bandbreite aufweist, könnte
man dann über Zeit und Frequenz das gewünschte Signal korrelieren.
(Auf den PCs ist ja genügen Rechenleistung vorhanden.)

Wenn das einigermaßen schnell geht und man den Nulldurchgang des
Dopplershifts noch detektieren kann, könnte man sogar nach einigen
Bahndurchgängen auch den Orbit bestimmen oder das richtige TLE heraus-
finden.
Nun bin ich in der Codierungstheorie nicht so fit um zu sagen ob so
ein robustes Bakensignal einigermaßen schmalbandig machbar ist, oder
ob man wirklich viel Bandbreite benötigt. (Oder man tauscht es halt
in Zeit ein. Man kann ja durchaus über 10s korrelieren.)
Ich habe für den Cubesat der gerade an der TU-Dresden entwickelt wird
nachgesehen - mit einem SNR von 0dB an einem isotropen Kugelstrahler
würde man den Satelliten bereits kurz nach dem Aufgang empfangen
können.

Viele Grüße,
  Martin L.



More information about the Forum mailing list