[Forum] P3-E quo vadis ?

Thomas Frey th.frey at vtxmail.ch
Thu Aug 13 15:46:56 CEST 2009


Stefan Koni schrieb:
> Hallo Freunde,
>
> vielleicht hat P3-E doch noch eine Chance.
>
> In der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung von heute (13. August 2009) 
> schreibt Bernd Knebel unter dem Titel
> „Peterchens Mondfahrt“ – CDU will ins All"  folgendes:
>      ... Auch höhnische Bemerkungen ... können Peter Hintze (CDU) 
> nicht von seinem Kurs abbringen. Der         Parlamentarische 
> Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Koordinator für die 
> deutsche
>     Luft- und Raumfahrt hat vom Bundeskabinett seinen ersten 
> Lagebericht über diesen wichtigen Industrie- und     Forschungsbereich 
> absegnen lassen...
>     ... Deutschland zwar zunächst keinen Astronauten auf den Mond 
> schießen, aber doch eine nationale             Mondlandemission 
> starten soll...
>     Entscheiden muss allerdings die nächste Bundesregierung. Dass die 
> Luftfahrtindustrie und das                     staatseigene Deutsche 
> Zentrum für Luft- und Raumfahrt die deutschen Mondpläne vehement 
> begrüßen,         versteht sich von selbst... heißt es im Hintze-Bericht.
>     „Kernelemente einer solchen Mission wären ein 
> Kommunikationssatellit als Daten-Relais-Station im             
> Mondorbit, ein automatisiertes Landesystem für eine weiche, präzise 
> Landung sowie ein mobiler
>     Forschungsroboter“,
> soweit die Auszüge aus der HAZ.
>
> Der erwähnte Kommunikationssatellit könnte unser P3-E sein, aber 
> wahrscheinlich besser ein modifizierter P3-D.
> Ich hoffe wir sind dabei.
>    
> 73 Stefan DD9HH

Hallo Stefan und Forum

P3E wollen wir alle doch in einem Erd-Orbit und nicht in einem Mond-
Orbit (?!). Auch ist die AMSAT-DL keine CDU-nahe Organisation. Da
verstehe ich nun Deinen Gedankengang nicht ganz. Und eine P3D-
Monsterstruktur wird nie mehr nachgebaut werden.

Wenn Du jedoch daran gedacht hast, dass sich die AMSAT-DL auch an
Mondmissionen beteiligen könnte, stimme ich Dir zu. Daran hat man ja
auch schon laut nachgedacht. Solche Beteiligungen haben jedoch mit
unsereren Amateurfunksatelliten nur insofern etwas zu tun, als dass
sie als Steigbügelhalter für zukünftige Amateurfunk-Satellitenprojekte
dienen können. Wie die Marsmission P5E.

Eines ist sonnenklar. Die AMSAT-DL kann Allein-Afu-Projekte nicht
mehr aus der eigenen Tasche finanzieren. Da braucht es Steigbügelhalter,
in welcher Form auch immer.

 

Mit freundlichen Grüssen, 73
    Thomas Frey, HB9SKA
______________________________________________________________________

  Thomas Frey, Holzgasse 2, CH-5242 Birr, Tel. + Fax: 056 444 93 41
                   http://home.datacomm.ch/th.frey/




More information about the Forum mailing list