AW: [Forum] Stand der Dinge bei P3E ?

Thomas Frey th.frey at vtxmail.ch
Sun Jul 19 16:47:44 CEST 2009


Peter Guelzow schrieb:
> Hallo Roland,
>   

Hallo Peter und Kollegen

> [Schnipp]
>
>   
>> ...Anlaufstelle.... z.B. die Homepage der AMSAT falls diese Mailingliste (als Forum
>> kann ich das hier nicht bezeichnen) als solches nicht genutzt oder
>> angenommen wird.
>>   
>>     
> Auf der Mitgliederversammlung hat sich gezeigt, dass nur etwa 1/4 der
> Anwesenden das Forum (ich nenne es mal so) nutzen oder kennen.
> Wir hätten noch fragen sollen, wieviele Mitglieder überhaupt unserer
> Webseite kennen und lesen..  ich fürchte das werden auch nicht mehr sein.
> Also bleibt eigentlich nur das AMSAT-DL Journal und die genannten
> Veranstaltungen?
>   

War an der Mitgliederversammlung ein repräsentativer Querschnitt aller
Mitglieder anwesend ? Sicherlich nicht. Da kommen sehr wahrscheinlich
Jahr für Jahr immer die gleichen OM's, jene mit Internetanschluss und
jene, die kein Internet brauchen. Wie Roland anmerkt, dieses Forum ist
keines, wenn es nicht benutzt wird.



>> Um mal einen Konstruktiven Vorschlag zu machen:
>>
>> 1.
>> Machen wir eine Umfrage wer das AMSAT-DL Journal nur noch als PDF und
>> nicht als "Drucksache" haben möchte. Das würde die Druck sowie Versand kosten
>> schon mal Einsparen und für "Nicht" Mitglieder vieleicht die
>> Möglichgkeit eröffnen dieses Kostenpflichtig (Einnahmequelle) von der selben Herunter
>> zu Laden. 2 Fliegen mit einer Klappe...
>>   
>>     
> Wir hatten das Thema schon auf mehreren Versammlungen aufgegriffen, aber
> eine deutliche Mehrheit sprach sich für die gedruckte Version des
> AMSAT-DL Journals aus.
> Das Journal geht übrigens auch an verschiedene Raumfahrtorganisationen
> und andere Institutionen.. die lesen das Heft eher als unsere Webseite
> und diese "Werbung" hat bisher mehr positive Rückmeldungen gebracht, als
> unsere Webseite.
> Mancher glaubt ja, dass die Webseite wichtiger als ein gedrucktes Heft
> ist. Es gibt sehr viele toll gemachte Webseiten, wo wir tatsächlich nur
> neidisch werden können. Aber wie real die dahinter stehenden Firmen oder
> Organisationen tatsächlich sind, bleibt oft unklar..   wollen wir uns
> auf dieses Niveau und Glatteis begeben?
> Auch glaube ich, dass wir an Kosten wenig einsparen...  OK, der Druck
> ist eine Sache..  aber was ist mit der Redaktion und wer soll die
> Artikel für's Web aufbereiten?  Die Autoren etwa selber?
> Also braucht man wieder professionelle Leute, die diese Arbeit
> erledigen...   Und ist es nicht so, dass jeder mal das gedruckte Heft
> seinen OV-Kollegen oder Freunden zeigen möchte?
> Aber OK,  wir werden diesen Vorschlag auf die Tagesordnung der nächsten
> Versammlung setzen.
>   

Heute leben wir mit dem Internet - das schrieb ich hier schon vor einigen
Jahren - und die Mitglieder müssen rechtzeitig informiert werden. Natürlich
nicht über jede Schraube, aber über Dinge wo wir sehen, dass es mit P3E 
vorwärts
geht. Und auch mal über einen Misserfolg. Andernfalls werden Gerüchte und
Unzufriedenheit geschürt. In welcher Form Neuigkeiten im Internet verbreitet
werden, ist egal, der Inhalt ist wichtig.

Das Journal mit seinen hochwertigen Artikel ist eine willkommene 
Bereicherung.

>   
>> 2.
>> Auf der Homepage im Infobereich regelmäßige Updates zu festen Terminen
>> Einführen. Ein paar Zeilen zum Stand der einzelnen Projekte würde
>> vollkommen
>> Ausreichen.
>>   
>>     
> Dies müsste dann aber ein geschlossener Bereich sein, nur für Mitglieder...
>   

NEIN wieso denn ?? Was ist denn da so geheim ? Wenn alles öffentlich ist,
bringt es nur Vorteile. Ich habe auch lieber Opensource als Micro$oft.

> Du hast ja das Thema "Forum" auch bereits angesprochen (siehe oben).
> Ich überlege schon lange, ob man eine andere Form des Forums bzw. der
> Mailingliste suchen sollte.  Auch dies hatten wir bei der letzten
> Mitgliederversammlung andiskutiert.
> Also statt der mailbasierenden Liste ein Web-Forum?   Die Meinung war
> sehr geteilt,  viele möchten lieber die Mails.. weil einfacher
> nachzulesen und man muss nicht dauernd auf die Webseite gehen um
> nachzugucken...   natürlich gibt es auch Webforen, die automatisch Mail
> verschicken..
> Ich hatte auch schonmal an sowas wie ein Social-Network für AMSAT
> nachgedacht, aber der Aufwand erschien mir einfach zu groß.
> Seit 1/2 Jahr sind wir dabei unsere verschiedenen Server auf einen
> einzigen Server umzuziehen und unserer Webseite auf eine neue Version zu
> migrieren.  Hier haben wir zum Glück etwas Unterstützung, aber der
> Aufwand so etwas zu pflegen wird oft unterschätzt.
>
> Frage:  Wenn wir ein neues Webforum einrichten (ggf mit Benachrichtigung
> per Mail)....  gibt es hier jemanden oder auch mehrere Leute hier, die
> bereit wären dieses neue Forum als Administrator zu organisieren und
> ggf. aufzuräumen, Inhalte zu sortieren und notfalls von Spam zu
> befreien? Also Verantwortung zu übernehmen?
>
>
>   
>> Bitte fasse das nicht als Persönlichen Angriff auf, mir geht es um die
>> AMSAT
>> und deren Mitglieder sowie den Erhalt derselben. 
>>   
>>     
> Deine Mail war ganz OK und ja auch nicht unter der Gürtellinie.
> Man kann es mir glauben oder nicht,  aber ich mache mir auch sehr viele
> Gedanken und hab auch schon manch schlaflose Nacht damit verbracht..
> Ich bin seit meinen Anfängen als Funkamateur fest mit der AMSAT
> verbunden und ich bin sicher der Letzte der möchte, dass die AMSAT den
> Bach runtergeht..
> Möchte jemand mit mir tauschen????
> Ein Grund warum ich solche Diskussionen im Forum nicht mag ist, dass es
> oft sehr schnell unter die Gürtellinie geht und man allzu leicht
> vergisst, dass am anderen Ende des Bildschirms auch nur jemand aus
> Fleisch und Blut sitzt.  Wäre ich ein hochbezahlter CEO eines großen
> Unternehmens, würde mir das vermutlich alles nichts ausmachen.. denn
> dafür würde ich dann ja bezahlt werden.  Hier mache ich aber alles in
> meiner ohnehin knappen Freizeit.
>   

Das rechnen wir Dir alle hoch an, lieber Peter. Wo es noch besser werden
könnte, habe ich (oben) versucht darzulegen.

Ob Bemerkungen unter der Gürtellinie sind, ist immer die Ansicht des
Angesprochenen. Falls deutlich der Anstand und Respekt verletzt wurden,
besteht immer die Möglichkeit der Entschuldigung.
 
>   
>> Alle anderen Punkte was die Politik im Hinblick auf Mars oder Mond oder
>> Venus Projekten angeht sind für mich kein Thema, dazu hat wohl jeder
>> seine Eigene Meinung und eine Grundsatzdiskussion will ich and dieser Stelle
>> nicht führen.
>>   
>>     
> Die Frage wurde an anderer Stelle ja bereits gestellt bzw. in Abrede
> gestellt.
> Ich nenne jetzt eine Zahl:  100.000 Euro für 6 Monate harter Arbeit in
> Form einer Studie hat es uns gebracht.
> Und auch sehr viel wohlwollen, zB bei Arianespace..   dort sind unsere
> Probleme auch bekannt und man gab uns sogar den guten Rat, statt zurück,
> nach vorne zu schauen und sich weiter zu entwickeln. Die AMSAT hat den
> Weg zur kommerziellen Nutzung von CubeSat's und Mini-Satelliten
> bereitet..  also ist aus deren Sicht der logische Schritt die
> Erdumlaufbahn zu verlassen...
> Wie auch immer, am Ende der Studie wird dann entschieden ob und wohin
> der Weg geht. Mond? Mars? beides? oder garnichts?
> Dieses Geld hilft uns jedenfalls weiter.. 
>
> Ich will auch den Beitrag anderer Afu-Organisationen aus dem Ausland
> nicht klein reden und jemanden verärgern, aber man sollte mal bei den
> Tatsachen bleiben. Den mit *Abstand* größten finanziellen Beitrag und
> Aufwand hat AMSAT-DL aus den eigenen Rücklagen in P3-E investiert. Im
> Übrigen sind die Spendengelder aus dem Ausland ja immer direkt in P3-E
> investiert worden, z.B. indem wir davon den Bau der Solargeneratoren
> finanziert haben..
> Wir haben immer gesagt, dass die P5-A Mars-Mission nicht durch unsere
> Mitglieder oder die Funkamateure weltweit finanziert werden kann und
> dies ist auch nicht unser Ziel.
> Unser Ziel ist mittels dieser interplanetaren Missionen (den Mond zähle
> ich mal dazu) auch eine Basis zu finden, die uns den Weiterbau und
> insbesondere Start von P3-E ermöglicht.
> Abgesehen davon sind diese Missionen auch für den Amateurfunk sehr
> interessant..  Freddy hat ja oft genug bewiesen, dass der Empfang auch
> mit kleineren Antennen möglich ist.
> Vor 7 Jahren haben wir noch geglaubt, dass dies auch noch anders möglich
> wäre...  aber da will ich mich nicht wieder wiederholen...
> Natürlich könnten wir auch einen CubeSat bauen, wenn das die Zukunft
> sein soll und es uns wirklich weiterbringt..  bisher waren unsere
> Mitglieder eher dagegen.
>
>   
>> Ich freue mich jedenfalls Rechtzeitig über das Datum des Treffen in
>> Marburg Informiert zu werden und sichere dir mein Kommen zu solange es mir mein
>> QRL Erlaubt. 
>>   
>>     
> Bzgl. der Räumlichkeiten (1 Etage über unserem ZEL) haben wir schon
> nachgefragt und das sieht alles gut aus.
> Wir planen auch eine Verköstigung direkt vor Ort..   wir hatten das ja
> schon einmal vor einigen Jahren so gemacht..
> Genaue Termin wird dann nach der Ferienzeit dort geklärt und hier, im
> AMSAT-DL Journal und auf unser Webseite so schnell wie möglich bekannt
> gegeben..
>
> vy 73s
> Peter DB2OS
>
>
>
> _______________________________________________
> Nachrichten an Mailing-Liste: forum at amsat-dl.org
>
> Der Nachrichteninhalt stellt die persoenliche Meinung des Autors dar.
>
> Noch kein AMSAT-Miglied? Treten Sie der AMSAT-DL bei:
> http://www.amsat-dl.org/beitritt.html
>
> Webinterface der Mailingliste unter:
> http://lists.amsat-dl.org/mailman/listinfo/forum
>
>
>   


-- 

Mit freundlichen Grüssen, 73
    Thomas Frey, HB9SKA
______________________________________________________________________

  Thomas Frey, Holzgasse 2, CH-5242 Birr, Tel. + Fax: 056 444 93 41
                   http://home.datacomm.ch/th.frey/




More information about the Forum mailing list