[Forum] KP4AO EME Arecibo

Rolf Niefind niefind.rolf at t-online.de
Sat Apr 17 08:47:40 CEST 2010


Moin Zusammen,

es hieß ja in den verschiedensten Veröffentlichungen, dass es mit 
einfachsten Mitteln gehen sollte.

Also auf  das Stativ im Garten eine 19 ele Flexa. 8m Aircomplus, FT-847 plus 
BEKO-HLV550.

Ergebnis : kurzzeitige CW-Signale - kein Rufzeichen identifizieren können. 
Ich würde sagen 339 - keinesfalls mehr. Auch andere europäische Stationen 
meldeten ähnlich leise Signale.

Also 1964 und 1965 waren die Ergebnisse ähnlich. In den DL-QTCs der Jahre 
nachzulesen.

Was war nun anders gegenüber früher : ?

Live Übertragung im Internet. K1JT an der Station. Tropische Vögel im 
Hintergrund.

60 dBi Antennengewinn !  Trotz der dort verwendeten 40 Watt HF piepsleise 
Signale in Europa.

Ich frage mich, wie das System überhaupt funktioniert. Das man das Tal nicht 
nachdrehen kann -  kann eigentlich nur am Strahler etwas geschehen. Europa 
hat wohl eine Nebenkeule erwischt.
Per CW waren zwei verschiedene DG9-stns zu hören gewesen sowie als erster 
DF3RU. Er hat ja nun eine sehr leistungsfähige EME-Anlage für 432  MHz.

Fazit : durchschnittliche Stationen hatten keine Chance. Es musste ein 
EME-fähige Anlage sein.

Obs heute eine bessere Keule gibt ?

73

Rolf DK2ZF JO43VH







More information about the Forum mailing list