[Forum] Beesat.. Cubesat.. Amateurfunk? (war: Re: OSCAR - Status KW 41 - Update)

Oliver Amend amend at ohb-system.de
Tue Oct 19 11:07:41 CEST 2010


Moin Kollegen,

ich sehe das recht einfach:

Bei der IARU sind die Regeln für den Betrieb von Amateurfunksatelliten
beschrieben:
http://www.iaru.org/satellite/

"Steuersignale" und Uplink-Parameter sollte man im Interesse der
Satellitenbetreiber nicht offenlegen, sie sind aber dokumentiert und dem
(nicht-öffentlichen) Teil des Antrages beigefügt. Leider gibt es immer
schwarze Schafe, die den Uplink stören und somit auch den Betrieb der
Nutzlasten gefährden.

"Telemetrie" sowie "User-Telecommands" sowie ihre Parameter sind
offenzulegen, so dass der "normale" Nutzer an dem Funkverkehr teilhaben
kann.

Was die Finanzierung derartiger Projekte angeht, sind oftmals Nutzlasten an
Bord, wo deren Hersteller wesentliche Kosten für die Gesamtfinanzierung und
teilweise auch Launchlogistik beitragen. Dem ist (leider) Rechnung zu
tragen. Ansonsten hätten wir kaum noch Satelliten am Himmel, denn die
Startkosten zzgl. Reisekosten, Zeit usw. kann kein "Normalo" neben Job &
Familie bezahlen.

In diesem Sinne sollte man auf Betreiber "höflichen ,aber bestimmten Druck"
ausüben, die Downlink-Telemetrie offenzulegen. Wenn sowieso die
Unterstützung durch die Masse der weltweiten Funkamateure nicht erforderlich
ist, so gibt es genügend Beispiele für Frequenzen (& Equipment), um
ausserhabl unserer Amateurfunkbänder zu arbeiten. Auch hier ist die IARU in
Zusammenarbeit mit der ITU sowie der BnetzA in DL behilflich. Man muss nur
wenige der vielen Experten fragen und bekommt umgehend Hilfe.

Vy 73 de Oliver DG6BCE




More information about the Forum mailing list