[Forum] Beesat.. Cubesat.. Amateurfunk? (war: Re: OSCAR - Status KW 41 - Update)

Achim Vollhardt avollhar at physik.uzh.ch
Tue Oct 19 11:22:50 CEST 2010


Hallo Oliver,
besser kann man es nicht formulieren, danke!

73s Achim



On 19.10.2010 11:07, Oliver Amend wrote:
> Moin Kollegen,
>
> ich sehe das recht einfach:
>
> Bei der IARU sind die Regeln für den Betrieb von Amateurfunksatelliten
> beschrieben:
> http://www.iaru.org/satellite/
>
> "Steuersignale" und Uplink-Parameter sollte man im Interesse der
> Satellitenbetreiber nicht offenlegen, sie sind aber dokumentiert und dem
> (nicht-öffentlichen) Teil des Antrages beigefügt. Leider gibt es immer
> schwarze Schafe, die den Uplink stören und somit auch den Betrieb der
> Nutzlasten gefährden.
>
> "Telemetrie" sowie "User-Telecommands" sowie ihre Parameter sind
> offenzulegen, so dass der "normale" Nutzer an dem Funkverkehr teilhaben
> kann.
>
> Was die Finanzierung derartiger Projekte angeht, sind oftmals Nutzlasten an
> Bord, wo deren Hersteller wesentliche Kosten für die Gesamtfinanzierung und
> teilweise auch Launchlogistik beitragen. Dem ist (leider) Rechnung zu
> tragen. Ansonsten hätten wir kaum noch Satelliten am Himmel, denn die
> Startkosten zzgl. Reisekosten, Zeit usw. kann kein "Normalo" neben Job&
> Familie bezahlen.
>
> In diesem Sinne sollte man auf Betreiber "höflichen ,aber bestimmten Druck"
> ausüben, die Downlink-Telemetrie offenzulegen. Wenn sowieso die
> Unterstützung durch die Masse der weltweiten Funkamateure nicht erforderlich
> ist, so gibt es genügend Beispiele für Frequenzen (&  Equipment), um
> ausserhabl unserer Amateurfunkbänder zu arbeiten. Auch hier ist die IARU in
> Zusammenarbeit mit der ITU sowie der BnetzA in DL behilflich. Man muss nur
> wenige der vielen Experten fragen und bekommt umgehend Hilfe.
>
> Vy 73 de Oliver DG6BCE
>



More information about the Forum mailing list