[Forum] Russland aktiviert Jubiläums-Satelliten zu Ehren Juri Gagarins / Frequenzen im 2-m-Band

Tom DF5JL df5jl at web.de
Thu Apr 7 08:56:16 CEST 2011


Liebe YLs und OMs, liebe SWLs und DXer,

habe diese interessante Mitteilung von OM Thilo Elsner, dem Leiter der 
Sternwarte in Bochum (heute: IUZ Bochum) bekommen und leite sich gerne - 
entsprechend aufbereitet - weiter.

Vy 73, Tom DF5JL / OVV G23



Russland aktiviert Jubiläums-Satelliten zu Ehren Juri Gagarins

Unter Benutzung einer Außen-Antenne der internationalen Raumstation ISS 
wird vom Nachmittag des 11. April bis zum Morgen des 13. April 2011 u. 
a. die Stimme Juri Gagarins sowie Telemetrie und Morsezeichen des 
Raumschiffes ausgesendet. Hiermit soll an den 50. Jahrestag des ersten 
bemannten Raumflugs von Juri Gagarin erinnert werden.

Die Frequenzen sind: für die Aussendung in Telemetrie 145.920 MHz; für 
die Sprachaussendungen 145.950 MHz, für die Aussendung der Morsezeichen 
145.919 und 145.939 MHz.

ARISSat-1ist die offizielle Katalogbezeichnung des Satelliten. Die 
Übertragungen von ARISSat-1 werden am 12. April im „Stromsparmodus“ 
erfolgen, das bedeutet 40 - 60 Sekunden wird gesendet, dann folgen 2 
Minuten Pause. Die russische Weltraumbehörde ROSKOSMOS hat ferner 
angekündigt, dass der Satellit im Juli diesen Jahres beim nächsten 
Außeneinsatz an der ISS dann in eine Umlaufbahn um die Erde ausgesetzt 
werden soll.

Die Sternwarte Bochum wird dieses Raumfahrt-Jubiläum begleiten. Denn im 
April 1961, also vor 50 Jahren, informierte Moskau die Sternwarte Bochum 
über den Start von Gagarin und bat um funktechnische Überwachung. In dem 
Telefonat 1961 wurden Heinz Kaminski, dem Gründer der Sternwarte Bochum, 
Frequenzen angegeben, auf denen er die Funkzeichen klar und deutlich wie 
beim Sputnik auffangen könne; schon nach wenigen Minuten stand man 
damals in Bochum-Sundern mit dem Raumschiff in Verbindung und konnte den 
Flug bis zur Einleitung der Landung verfolgen. Diese damaligen 
Bandaufzeichnungen sind noch heute im Archiv vorhanden und dienen all 
denjenigen als Beweis, die an Gagarins Flug ebenso zweifeln wie an der 
Mondlandung.

Nach 50 Jahren wird also Juri Gagarins Stimme noch einmal ab Montag von 
der ISS zur Erde gesendet werden; Funkamateure auf der ganzen Welt sind 
aufgerufen, die Aussendungen zu empfangen. Über Zusendungen von 
Aufzeichnungen würden sich die Sternwarte Bochum besonders freuen. Die 
Adresse findet sich im Internet unter www.sternwarte-bochum.de.

Quelle: Sternwarte Bochum / IUZ Bochum*, bearbeitet von Tom DF5JL

__________________________________________
* http://www.sternwarte-bochum.de/m.php?kid=615



More information about the Forum mailing list