[Forum] Fwd: Re: AW: FITSAT 5.84 GHz

Thomas Frey th.frey at vtxmail.ch
Sun Dec 9 01:02:08 CET 2012


Hallo Mario und Peter

Das ist sehr interessant, auch für einen Artikel. Ich wunderte mich nur,
da ja eine grosse Masse hinter dem Sat her bewegt werden musste, und dies
noch genau. Der Spiegel scheint ja wirklich fit zu sein  :-) Mit einem
kleinen Spiegel, von Hand nachgeführt, gelang der Empfang von einem
amerikanischen OM ja auch schon, auch mit Absprache.


Mario Lorenz schrieb:
> Am 08. Dec 2012, um 15:14:39 schrieb Thomas Frey:
>    
>> Hallo Peter
>>
>> Ihr hattet ja schon einen erfolgreichen Empfang am 1. Dezember. Das
>> verwundert mich ein wenig, da ich meine, der grosse Bochumer-Spiegel
>> sei für LEO-Sats ungeeignet. Oder habt ihr FITSAT einfach durch den
>> Spot fliegen lassen ?
>>      
> Hallo Thomas,
>
> als einer der Beteiligten noch folgende Infos dazu (Peter hat ja schon
> einiges dazu geschrieben):
>
> - Neben den Kepplerdaten (je nach Datensatz ist die Unsicherheit schon
>    mehrere Strahlenkeulen breit) hat die Antenne auch bei den niedrigeren
>    Durchgängen schon messbare Probleme, dem Satelliten zu folgen. Wir
>    haben es halt trotzdem probiert.
>
> - Wir haben das Signal empfangen können, im Sinne "nachweisen",
>    kurzfristig durchaus ok, aber (durch die Tracking-Schwierigkeiten)
>    nicht ausreichend lange mit ausreichend hohem SNR um das Signal zu
>    demodulieren
>
> - Das Modulationsverfahren (breitbandige FSK) ist nicht unproblematisch.
>    Der in Bochum bestehende WebSDR hat keine ausreichende Bandbreite.
>    Die neue SDR-Technik für STEREO ist noch nicht QRV. Wir
>    haben daher mit einem noxon-DAB-Stick ("RTL-SDR") das Signal versucht
>    zu empfangen. Ich versuche es schon die ganze Woche zu demodulieren,
>    aber so wie ich das sehe haben wir den Satelliten nicht genau
>    getroffen und das Signal ist zu schwach. Ein kleiner Spiegel hätte
>    wohl wesentlich bessere Resultate gebracht.
>
> Die OMs aus Japan haben uns einen Hardware-Demodulator geschickt. Wir
> werden in den nächsten Tagen noch mal versuchen, damit zu empfangen und
> das Signal zu dekodieren. Aber es gehört wirklich Glück dazu -- Der
> Transponder sendet nicht ständig, d.H. der Überflug muss mit den OMs in
> Japan koordiniert werden, und wir haben auch immer nur einen Versuch (
> es muss dann neu ein Downlink-Kommando von der japanischen
> Bodenstattion gesendet werden. Dann kommts darauf an, ob wirklich ganz
> frische Kepplerdaten vorliegen...
>
> Viele Grüße,
>
> Mario, DL5MLO
> _______________________________________________
> Nachrichten an Mailing-Liste: forum at amsat-dl.org
>
> Bitte beachten: Das Limit fuer Anhaenge ist 250 KB! Groessere Emails werden abgewiesen. Falls erforderlich bitte einen Link auf die Datei posten.
>
> Der Nachrichteninhalt stellt die persoenliche Meinung des Autors dar.
>
> Noch kein AMSAT-Miglied? Treten Sie der AMSAT-DL bei:
> http://www.amsat-dl.org/beitritt.html
>
> Webinterface der Mailingliste unter:
> http://www.amsat-dl.org/mailman/listinfo/forum
>
>
>    


-- 

Mit freundlichen Grüssen, 73
     Thomas Frey, HB9SKA
______________________________________________________________________

   Thomas Frey, Holzgasse 2, CH-5242 Birr, Tel. + Fax: 056 444 93 41
                    http://home.datacomm.ch/th.frey/




More information about the Forum mailing list