[Forum] AMSAT-NA Möglichkeit einer Mitfluggelegenheit einer "Hosted payload" in den Geostationären Orbit

Thomas Frey th.frey at vtxmail.ch
Wed Apr 29 16:21:03 CEST 2015


Achim Vollhardt schrieb:
> On 28.04.2015 22:32, Christian Koch wrote:
>    
>> indem "einfach" der komplette analoge Bereich des Transponders
>> digitalisiert wird. Empfang dann möglicherweise per USB-Stick hinter
>> einem Downconverter.
>>      
> Hallo Christian,
> genau in dem 'einfach' liegt der Hund begraben :) Diese Digitalisierung
> auf einen Satelliten zu bringen ist alles andere als trivial und
> Downconverter+USBStick+Laptop ist auch nicht einfacher als
> Downconverter+FT817 (ich denke hier an mobilen QSOs,hi).
>    

Hallo Christian und Achim

Das wäre ja nur der erste Teil, denken wir das ganze Szenario mal bis zu 
Ende
durch. Der "komplette analoge Bereich des Transponders" muss ja auf beiden
Satelliten digitalisiert werden, der Verkehr läuft ja vollduplex in 
beide Richtungen.
Auf beiden Seiten wird also ein A/D-D/A-Wandler mit dem selben Protokoll 
benötigt.
Der Datenstrom wird zu einer Relais-Station gesendet, die im Bereich beider
Spots liegen muss, wieder hochgesendet und ins analoge Passband 
eingespiesen. Aber
da laufen auch noch "lokale" QSO's! Es könnten aber auch 2 
Relais-Stationen sein,
eine z.B in USA und eine in Europa, die per Internet miteinander 
verbunden sind.

Das ganze ist also nicht nur nicht einfach, sondern komplex. Das lässt sich
nicht "einfach", und schon gar nicht im Nachhinein realisieren. Ein 
Interlink
zwischen beiden Sats kommt nicht in Frage, da diese von verschiedenen Firmen
und Betreiber gebaut/betrieben werden (wir sind nur Gäste).

Es gäbe aber eine einfache Variante, und zwar DigitalVoice. Ob dies 
D-STAR, C4FM oder
FreeDV ist, ist dem Digitaltransponder egal. Er muss nur das selbe 
Signal das vorne
reinkommt hinten wieder rauslassen. Am Boden braucht es dann allerdings 
wieder
eine Station, die das DV-Signal repeatet. Via Internet könnten dies auch 
2 Stationen
sein, die sich nicht in beiden Spots befinden müssen (s.o.).

Hier ein Beispiel von OUFTI-1, wo sich allerdings der Repeater im CubeSat
befindet. Im Prinzip bleibt sich's aber gleich:
http://mstl.atl.calpoly.edu/%7Ebklofas/Presentations/DevelopersWorkshop2009/5_Missions_1/7_Pisane-OUFTI.pdf

> Dennoch begruesse ich sehr die Diskussion ueber moderne
> Modulationsarten! Wir hoffen dass Eshail-2 uns hier eine Plattform zur
> Verfuegung stellen kann, wo wir viele Dinge austesten koennen!
>
> 73s Achim, DH2VA
>
>    
Aber immer gerne :-) Ja, damit nicht *nur* DATV läuft.


Und zum Schluss eine Bitte: Schreibt Es'hail bitte so wie hier und nicht
mit einem grossen "H", sonst kommt noch wer auf braune Gedanken :(

Autsch, hätte ich das schreiben dürfen ?

-- 

Mit freundlichen Grüssen, 73
     Thomas Frey, HB9SKA
______________________________________________________________________

      Thomas Frey, Holzgasse 2, CH-5242 Birr, Tel.: 056 444 93 41
                    http://home.datacomm.ch/th.frey/



More information about the Forum mailing list